Rückbau der Poller


Unser Antrag lautete:
„Umgestaltung der Parkflächen in der Sulinger Str. bei Rückbau der Begrenzungspoller“
Leider wurde der Antrag in der Verwaltungsvorlage so verfälscht ausgearbeitet, dass wir unseren eigenen Antrag nicht wiedererkannt haben. Der Beschlussvorschlag der Verwaltung lautete:
„Die Herausnahme der Poller wird beschlossen, wobei vor Umsetzung der Maßnahme zuvor die Anzahl der mit Blaubasalt zu pflasternden Parkplätze zu beschließen ist. Zur Vorbereitung auf diese Entscheidung sollen die Ergebnisse des bereits in Auftrag gegebenen Nutzungs- und Entwicklungskonzeptes für den Bereich Sulinger Straße abgewartet werden und die Bürger und Bürgerinnen die Möglichkeit einer Stellungnahme bezügl. der Anzahl künftig verbleibender Parkplätze eingeräumt werden.Bild "Startseite:PPpoller2.jpg"
Im Jahr 2012 wurde ein Versuch durchgeführt, bei dem die Poller bei Parkstreifen vor der Kreissparkasse entfernt wurden. Gleichzeitig pflasterte man die Parkflächen so dass sie als solche erkennbar waren und auch so genutzt wurden.
Dieser Versuch hat u.E. gezeigt, dass die Parkdisziplin nicht wie vermutet gelitten hat, sondern sich im Gegenteil positiv entwickelte. Die Fahrzeuge parken mittlerweile weder auf dem Gehweg noch auf der Straße, sondern exakt im Bereich der Parkbucht. Ein Querparken in den Gehwegbereich hinein  ist ebenso wenig erkennbar, wie das hineinparken in die Fahrbahn. Daher sahen wir den Versuch als sehr erfolgreich an.

Bild "Startseite:PPpoller3.jpg"Dies war der Grund  für den Antrag diese positiven Effekte auch in den restlichen Parkbuchten der Sulinger Straße zu nutzen. Eine Stellungnahme der WIR als Vertreterin einiger Geschäftsleute der Sulinger Straße fiel ebenfalls positiv für den Rückbau der Poller aus. Von diesem Antrag hat die Politik allerdings nichts erfahren.

Wir empfinden es als sehr schade, dass hier wieder eine Maßnahme die die Attraktivität der Innenstadt positiv beeinflussen könnte auf die lange Bank geschoben wird. Das Argument, den Workshop abzuwarten erscheint hergeholt, da sich die Geschäftsleute der Sulinger Straße ja bereits für  die Umgestaltung der Parkplätze ausgesprochen haben und im Workshop dann sicher nichts anderes herauskommen wird. Auch wird bezweifelt, dass es in dieser Veranstaltung um die Gestaltung der Parkplätze in der Sulinger Straße geht.

Schade wieder eine Möglichkeit vertan !